Telemarken – Ende des 19. Jahrhunderts als Technik und Mittel zur Fortbewegung auf Schnee in Norwegen entwickelt – gilt als Ursprung des heutigen alpinen Skisports. Bei uns im Schwarzwald liegt mit den ältesten Skivereinen Deutschlands die Wiege des organisierten Skilaufs in Mitteleuropa.

Mit der Weiterentwicklung von Fahrtechnik und Material erfreut sich der Telemark Sport in den letzten Jahren einer stetig wachsenden Beliebtheit und Verbreitung. Dabei hat sich das Fahren mit der freien Ferse etabliert; es ist mit einer Ausrüstung übergreifend für das Skiwandern, die Skitour und das sportliche Telemarken einsetzbar ohne dabei Charme, Eleganz und Individualität zu verlieren.

Für Telemark-Begeisterte und Interessierte ist ab Saisonbeginn Flutlichtfahren immer Mittwochs von 19-23 Uhr oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! am Kandel/Kaibelochlift. Liftbetrieb unter www.kandellifte.de

Telemarken ist als eigenständige Disziplin im SVS mit eigenem Lehrteam vertreten.
Für Schnupperkurse, Ausbildung, Vereinseinweisung und Fortbildung mit DSV Card/Lizenzverlängerung bitte Meldung über SVS-Geschäftststelle und SVS Telemarkausbilder Jörg Wackes Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ausbildungslehrgänge werden in Kooperation mit dem DSV angeboten.

Weitere Highlights
www.skiverband-schwarzwald.de
www.ski-online.de
www.telemarkplus.de
www.telemarkfest.de

Vertiefende Informationen

Leihmaterial
Um in den Genuss der freien Ferse zu kommen benötigt man eine spezielle Ausrüstung, d.h. Telemarkschuhe mit flexiblem Vorfuß sowie eine spezielle Bindung auf einem „normalen“ Alpinski. Diese ist mittlerweile in zahlreichen Skigebieten direkt vor Ort erhältlich. In Waldkirch verleiht Intersport Armin modernes Telemarkmaterial. Besonders empfehlenswert ist eine zusätzliche Sicherheitsausrüstung bestehend aus Helm, Rückenprotektor und Knieschonern.

Telemark-Ausbildung
Wie in allen Schneesportdisziplinen im SVS/DSV ist das Ausbildungssystem dreistufig gegliedert und abgestimmt auf die Lizenzstufen des DOSB. D.h. die drei DSV-Ausbildungsstufen DSV Grundstufe, DSV Instructor bzw. DSV Telemarklehrer entsprechen den DOSB-Lizenzstufen Trainer C, Trainer B bzw. Trainer A Breitensport, wodurch die Bezuschussung für die Vereinsarbeit über den WLSB gegeben ist.
Die Ausbildungslehrgänge werden bereits ab der ersten Lizenzstufe DOSB Trainer C Breitensport / DSV Grundstufe zentral durch den Deutschen Skiverband (DSV) durchgeführt. Für die Zulassung zum jeweiligen Prüfungslehrgang ist das erfolgreiche Absolvieren des entsprechenden Sichtungslehrganges obligatorisch.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Grundstufenausbildung Telemark sind:
- Mitgliedschaft in einem Verein, der dem SVS angeschlossen ist
- Nachweis der Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (9 UE, nicht älter als 2 Jahre)
- Rechtzeitige Meldung über den Verein und den SVS an den DSV
- Vollendung des 16. Lebensjahres
- ein angemessenes telemarkspezifisches sportliches Können

Weitere Informationen und Beratung

SVS-Telemarkausbilder Jörg Wackes
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutsche Meisterschaft

Mit dem Heimweltcup am Oberjoch ging es nach den Schwäbischen Meisterschaften bei mir direkt weiter. Als Vorläufer bei einem solchen Event starten zu dürfen war ein außergewöhnliches Feeling.

Gerade beim Parallel Sprint: Zwei Läufer, ein Ziel – der erste zu sein!

Am Start zitterten die Knie. Ich ...

telemark 06

... die Szene lebt hier "ohne feste Bindung"... und Christoph Frank vom SC Kandel belegt auf Anhieb Stockerlplatz 3 bei den offenen schwäbischen Telemark-Meisterschaften 2017 in Warth-Schröcken, Österreich. Herzliche Glückwünsche Christoph!

Aber beginnen wir am Anfang. Der Bregenzer Telewald ...