logo

Liebe Skifreunde,

das Kultus-Ministerium Baden-Württemberg hat gestern, 13. März 2020, bekanntgegeben, dass ab kommenden Dienstag bis zum 19. April 2020 sämtliche Schulen, Kindergärten und -tagesstätten geschlossen bleiben.

Skifahren im Ausland wird vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer VDBS als sehr kritisch angesehen. Skigebiete in den Alpen sind schon oder werden geschlossen.

Dies sind so einschneidende Maßnahmen, die auch uns als Sportverein vor die Frage der Anordnung adäquater Maßnahmen stellt.

In Abstimmung mit den Trainern und Betreuern haben wir nun folgende Maßnahmen beschlossen:

  • Sämtliches Hallentraining ist für diesen Winter beendet und wird ab kommender Woche nicht mehr angeboten. Dies gilt für Jugendliche, Aktive und Senioren.

  • Ob Training im Freien in Bezug auf Ansteckungsgefahren ähnlich anzusehen ist wie Hallentraining, ist von offizieller Seite noch nicht eindeutig zu erfahren. Solange diese Frage unbeantwortet ist, wird auch das MTB-Training und Jugend-Konditionstraining nicht stattfinden.

  • Skitouren und Skiausfahrten ins Ausland werden vereinsseitig ab sofort nicht mehr durchgeführt.

Spätestens nach Ostern werden wir aufgrund der dann vorliegenden Sachlage neu entscheiden und Euch informieren.

Dies ist nur ein kleiner aber notwendiger Beitrag, den wir als Verein zur Bewältigung der Corona-Krise leisten können. Wir bedanken uns für Eure Bereitschaft und Einsehen.

Mit dem Wunsch auf bleibende Gesundheit grüße ich Euch herzlich.

Hans Ritter
1. Vorsitzender
Ski-Club Kandel e. V., Waldkirch

 

2001 skitour 01

Die zweite Tagesskitour führte die Skitourengruppe in den Naturpark Diemtigtal einem Seitental des Simmentals im Berner Oberland. Ziel war der Drümännler 2436 m. Auf Grund der Schneefälle in den vergangenen Tagen fand die Gruppe hier ideale Tourenbedingungen vor, obwohl die Schneemengen auch hier weit unter dem Durchschnitt vergangener Jahre liegt. Von Fildrich ging es über den flachen Albboden hinauf zum Steiboden von hier war der Gipfel des Drümännler gut zu erkennen. Die Gipfelhänge des Drümännler waren sehr abgeblasen und sahen für eine Skitour nicht einladend aus, was die Tourenleiter zu einer Planänderung bewog. Kurzerhand wurde mit der Bodezehore 2354 m ein neues Tourenziel gefunden. An den schattenseitigen Hängen der Bodezehore war ca. 20-30 cm Pulverschnee auf harter Unterlage vorhanden.

Alle 25 Teilnehmer erreichten den Gipfel. Vom Gipfel der Bodezehore durften wir den wunderbaren Panoramablick über die Berner Hochalpen, Wildstrubel, Pleine Morte, Bietschhorn, etc. geniessen. Die Abfahrt über die steilen Hänge in bestem Pulver hinterlies bei den Teilnehmern strahlende Gesichter. Ein Teil der Gruppe stieg nochmal einige hundert Höhenmeter ins Zwillingscouloir auf um auch hier frische Skispuren im Pulverschnee zu hinterlassen. Zufrieden trat jung und alt die Heimfahrt nach Waldkirch an.

Manfred Hamann-Waidner

Fotos: Maeva Franki, Marco Wahrheit, Mathias Reichenbach

Liebe Skifreunde,

es kommt, wie es leider abzusehen war - wir müssen das kommende Kurswochenende aufgrund des fehlenden Niederschlags absagen.

Somit werden wir den aktuellen Kurs komplett stornieren. Wir werden für den einen stattgefundenen Tage keine Kursgebühr einziehen und diesen unter "Kulanz" verbuchen.

Wir hoffen, dass der nächste Winter besser wird und würden uns freuen euch dann wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Eure Ski- und Snowboardlehrer/innen

skiausfahrt 2020

Wer wagt, gewinnt!

Trotz nicht allzu guter Wettervorhersage und leichter Sturmwarnung fanden sich am 1. Februar 2020 in aller Frühe 43 wackere Skifahrer*innen und ein Busfahrer (Bernward Lindinger) samt Bus an der Haltestelle Schwarzenbergschule in Waldkirch ein. Der Bus war, bis auf zwei sehr kurzfristige Absagen, die nicht mehr über die Warteliste aufgefüllt werden konnten, mit 3 Senioren, 22 Erwachsenen, 6 Jugendlichen und 12 Kindern komplett ausgebucht.

Wenn auch nicht ausgeschlafen, waren doch alle rechtzeitig am Bus, so dass wir pünktlich um 5:45 Uhr abfahren konnten. Da keine weiteren Haltestellen bedient werden mussten, war der Bus bereits um 6 Uhr auf der Autobahn Richtung Schweiz und die meisten verfielen nochmals in einen kurz Schlaf. Beim Zwischenstopp an der Autobahnraststätte Deitigen vor Bern gab es zum Aufwachen dann Kaffee und Hefezopf am Bus.

Der Verkehr hielt sich wegen der nicht allzu guten Wettervorhersage in Grenzen, so dass wir bereits um 9:07 Uhr auf dem Busparkplatz am neuen Grindelwald Terminal standen. Bis alle Ski ausgeladen und die Skischuhe an den Füßen waren, hatte Bernward bereits die telefonisch vom Bus aus bestellten Liftpässe abgeholt und verteilt. Mit der neuen Gondelbahn ging es direkt vom Terminal hinauf zum Männlichen ins Skigebiet, wo wir einen super Tag bei viel besserem als dem vorhergesagten Wetter verbrachten.

Nach einem langen Skitag (viele nutzen die letzte Bergfahrt der Lifte) traf man sich ab 17 Uhr wieder am Bus, wo Bernward sein bereits legendäres Bus-Catering mit Brot, Wurst, Käse, Brotaufstrich, frischer Paprika zusammen mit Glühwein und alkoholfreiem Punsch aufgebaut hatte. In netter Runde standen alle bis zur Abfahrt des Busses zusammen, wärmten sich am Glühwein, stärkten sich am Vesper und ließen im Gespräch den Tag Revue passieren.

Um genau 18:07 Uhr, nach den vorgeschriebenen 9 Stunden Standzeit, setzte Bernward den Bus in Richtung Waldkirch in Bewegung, wo wir nach nur drei Stunden Nonstop-Fahrt müde aber glücklich wieder an der Schwarzenbergschule ankamen.

Danke an alle Teilnehmer*innen, das war wirklich eine sehr schöne Ausfahrt mit euch! Machen wir nächstes Jahr genau so nochmal, Bernward und der Bus sind bereits gebucht :-)

Roland Weber

Training Skisportschule

Am heutigen Samstag, den 08.02.2020, lag nun endlich auf dem Kandel ausreichend Schnee, so dass das erste Skitraining der Skisportschule diesen Winter stattfinden konnte. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnte die Trainerin Smilla Hoes insgesamt 6 Kinder und Jugendliche zum ersten Skitraining begrüßen. Alle Teilnehmer hatten sehr viel Spaß, so dass nun alle darauf hoffen, dass die kommende Woche weiterer Schnee fällt und somit nächsten Samstag das nächste Skitraining stattfinden kann.

Frank Kury


Kaibenlochlift

Endlich wieder Schnee auf dem Kandel :-)

Heute, Mittwoch den 5. Februar 2020, ist ab 19 Uhr Flutlicht am Kaibenloch!


Klettern

Da die Skigymnastik am 11.02.2020 ausfällt, bieten Bea und Thomas alternativ Klettern in der Kletterhalle Impulsiv in Emmendingen an.

Treffpunkt ist um 19.30 Uhr in der Kletterhalle.

Kontakt und weitere Infos
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Grindelwald Eiger

Da die Skiausfahrt im letzten Jahr auf große Resonanz gestoßen ist, bieten wir auch in dieser Saison wieder eine Skiausfahrt nach Grindelwald an.

Im Gegensatz zum letzten Mal, haben wir den Bus von Bernward Lindinger nun exklusiv für "uns" gemietet. Somit wird die Ausfahrt nur Skiclub-intern beworben und angeboten. Natürlich sind trotzdem Freunde und Bekannte, die nicht Vereinsmitglied sind, herzlich willkommen.

Die Ausfahrt findet am Samstag, den 1. Februar 2020 statt.

Abfahrt ist um 5:45 Uhr an der Bushaltestelle Schwarzenbergschule in Waldkirch.

Die Rückfahrt wird (wegen der vorgeschriebenen Pausenzeiten des Busfahrers) um 18.00 Uhr sein, so dass wir ca. 21.00 Uhr wieder zurück in Waldkirch sind.

Der Preis pro Person für Hin-und Rückfahrt (ohne Liftpass) beträgt 25,- EUR. Dieser Fahrpreis wird nach erfolgter Anmeldung vom Skiclub in Rechnung gestellt.

Der Liftpass kann zum Gruppentarif (s.u.) erworben werden. Die Bezahlung erfolgt bei der Anreise im Bus in Euro gemäß dem am Vortag geltenden Umrechnungskurs.

Für Verpflegung ist auch gesorgt. Bernward wird - nicht kostenlos aber für kleines Geld -  wieder sein bekanntes Bus-Catering (auf der Hinfahrt Kaffee, Tee und Hefezopf, und vor der Abfahrt ein Vesper mit Glühwein und Kinderpunsch) anbieten. Weitere Getränke können im Bus käuflich erworben werden.


Liftpasspreise (Gruppentarif!) Skigebiet Grindelwald-Wengen:

Erwachsene  58 CHF (ca. 53,00  EUR)
Senioren (ab 62 Jahre)  53 CHF (ca. 48,50 EUR)
Jugendliche (16-19 Jahre)  47 CHF (ca. 43,00 EUR)
Kinder (6-15 Jahre)  0 CHF/EUR *

* Gratis-Kindertageskarte am Samstag: Kauft eine erwachsene Person am Samstag für sich eine Tages- oder Nachmittagskarte, dann erhalten bis zu drei Kinder im Alter von 6-15 Jahren eine gleiche Karte gratis.


Update vom 8.1.2020:
Aufgrund der vielen Anmeldungen können wir den Busfahrpreis von 30,- auf 25,- EUR pro Person reduzieren :-)

Update vom 10.1.2020:
Der Bus ist komplett ausgebucht, weitere Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.
Wer möchte, kann sich aber auf die Warteliste setzen lassen, um ggf. nach zu rücken falls jemand anderes abspringt.

Update vom 15.1.2020:
Abfahrt (nicht Treffpunkt!) ist pünktlich um 5:45 Uhr.
Die Rückfahrt kann bei schlechtem Wetter - falls gewünscht - bereits um 16:45 Uhr erfolgen. Wir können das auf der Hinfahrt im Bus entscheiden.

 

Kontakt und Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2001 skitour 01

Im Bedrettotal Schweizer Tessin hat die Skitourengruppe ihre erste Skitour im Winter 2020 durchführen können. In der Schneeinsel am Nufenenpass in All´Aqua auf 1600m fand man eine 1m dicke gut gesetzte Schneedecke vor, welche uns eine Traumtour bei nicht vorstellbaren guten Schneeverhältnissen auf die Ponicione di Manio 2934 m zu ließ. Tolle Aussicht auf die Tessiner, Walliser und Berner Alpen belohnten die SC-Kandler für ihre 4stündigen Aufstiegsmühen. Die Abfahrt vom Gipfel erfolgte über verschiedene Routen nach All´Aqua bei absoluten Frühjahrs-Bedingungen im Januar.

Zumindest hatten an diesem Wochenende 25 Skitourengänger den Winter gefunden und fuhren glücklich nach einem erfolgreichen wunderschönen Tag der Heimat entgegen mit erwartungsvollen Blicken gegen unsere grünen Heimatberge.

Gerold Scherer

Fotos: Manfred Hamann-Waidner

logo weihnachten

Verklärter Herbst

Gewaltig endet so das Jahr
mit goldnem Wein und Frucht der Gärten.
Rund schweigen Wälder wunderbar
und sind des Einsamen Gefährten.

Da sagt der Landmann: Es ist gut.
Ihr Abendglocken lang und leise
gebt noch zum Ende frohen Mut.
Ein Vogelzug grüßt auf der Reise.

Es ist der Liebe milde Zeit.
Im Kahn den blauen Fluss hinunter
wie schön sich Bild an Bildchen reiht-
das geht in Ruh und Schweigen unter.
(Georg Trakl)

Mit diesen Zeilen
wünschen wir Ihnen
schöne Weihnachtstage
und einen guten Rutsch
in's Jahr 2020!

Wir haben gesucht – und gefunden

Auf der Seite "unser Verein" findet Ihr die Download-Links der SCK-Jahresprogramme der Jahre 2006 bis 2019.

Herzlichen Dank an die Druckerei Herbstritt für das Archivstöbern und Michael Streich für das Auftreiben der Jahrgänge 2006 bis 2012 via Bernhard Becherer. Die pdfs der Hefte ab 2013 konnte ich beisteuern.

Wenn wir eines Tages viel Langeweile haben - oder sich jemand freiwillig für diese Aufgabe meldet - so scannen wir auch noch die Hefte von vor 2006 ein. Diese liegen uns nur noch analog vor.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern und Entdecken älterer Bilder.

Christina Beckmann

Kaibenlochlift

Der Lift läuft!

Diesen Freitag, 13.12.2019, starten die Kandellifte mit dem neuen Betreiber (gleichzeitig Besitzer) Martin Dold in die neue Saison!

Ab 19 Uhr ist Flutlicht am Kaibenloch. Es wäre schön, wenn der Skiclub beim ersten Liftbetrieb des neuen Betreibers zahlreich vertreten ist.

Wir freuen uns auf die neue Saison und wünschen Martin Dold viel Erfolg, viel Schnee und immer viel Betrieb!

skisportschule

Die Skisportschule des SC Kandel e.V. startet bei ausreichender Schneelage Anfang Dezember 2019 mit einigen Neuerungen in die neue Wintersaison.

Das Skitraining wird erstmals kostenfrei* für alle Kinder und Jugendliche angeboten, welche Spaß am Skifahren haben und ihre bereits vorhanden Skitechnik weiter verbessern möchten. Ferner ist beabsichtigt, dass das Skitraining nicht immer nur auf dem Kandel, sondern einzelne Trainingstermine auch in umliegenden Skigebieten statt finden.

Das Training findet immer am Samstag von 9 Uhr bis 12:30 Uhr statt, bei guter Schneelage und Verfügbarkeit eines Trainers wird ggf. auch kurzfristig am Sonntag ein Training angeboten.

Zur Teilnahme an dem Skitraining der Skisportschule ist neben dem skifahrerischen Können auf dem Leistungsniveau des Skikurses L4 (parallele Skistellung bei großen Radien) nur die Mitgliedschaft im SC Kandel e.V. erforderlich.

Die Koordination des Trainings der Skisportschule findet über das Vereinslogistik-Portal statt. Die Trainingstermine sind bereits eingestellt, die Anmeldung zu einzelnen Trainingsterminen ist nach Login im Vereinslogistik-Portal möglich. Bei noch fehlenden Zugangsdaten können diese auf dem Vereinslogistik-Portal Tab "Zugang anfordern" beantragt werden.

Die Skisportschule würde sich über eine rege Teilnahme von Kindern und Jugendlichen des SC Kandel e.V. sehr freuen.

Ansprechpartner
Frank Kury
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


* Die Teilnahmegebühr wird für die Saison 2019/20 ausgesetzt

Erste Hilfe-Kurs

Am 7. November 2019 fand in Zusammenarbeit mit dem DRK Waldkirch erneut ein Kurs speziell zum Thema Erste Hilfe bei Outdoor-Unfällen im Bereich Ski-, Berg- und MTB-Sport statt. Michael Throm vom Ortsverein Waldkirch erläuterte den anwesenden Skiclub-Mitgliedern in drei kurzweiligen Stunden die wichtigsten Maßnahmen in diesem Bereich. Hierbei kamen auch moderne Lehrmittel wie Youtube Videos zum Einsatz.

Die Themen Wundversorgung und lebensrettende Sofortmaßnahmen, wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung, wurden nicht nur in der Theorie vorgestellt, sondern - wie in den Fotos zu sehen - auch intensivst in der Praxis geübt. Um den richtigen Rhythmus bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung zu finden, wurde der - auch thematisch sehr gut passende - Song Stayin' Alive von den Bee Gees zu Hilfe genommen und sorgte für allgemeine Erheiterung und spontanes Singen.

Herzlichen Dank an Herrn Throm für die erneut sehr lehrreichen, aber trotzdem auch lustigen Stunden beim Erste Hilfe Kurs.

Roland Weber

 

 

Fotos: Christina Beckmann

18 soelden

Wie jedes Jahr führen wir unsere traditionelle Skiausfahrt nach Sölden auch in diesem Jahr wieder fort. Am Sonntag, den 27. Oktober 2019, starten wir unsere fünftägige Reise. Als Kleingruppe von 15 Kindern & Jugendlichen sowie mit den drei Trainern Luis Scherer, Timo Schmidt und Smilla Hoes fuhren wir dieses Jahr gemeinsam mit zwei 9-er Bussen nach Sölden. Timo und Luis brachten uns als Busfahrer sicher ans Ziel, bereits auf der Hinfahrt herrscht laute Musik und gute Stimmung in den Bussen.
In der Unterkunft „Zur alten Mühle“ angekommen, werden zuerst die Zimmer aufgeteilt und die Koffer ausgepackt. Nach dem alle mit der Zimmereinteilung zufrieden sind, fahren wir anschließend zum Sportplatz, um uns nach der langen Busfahrt die Beine zu vertreten. Dort spielen wir gemeinsam Fußball, was für viel Spaß und Aufregung sorgte.
Je länger wir spielten, desto dunkler wurde es und um so mehr Schwierigkeit bereitetet es uns den Ball zu sehen, geschweige denn, den Ball zu treffen. So hatten auch die Mädchen ihren Spaß, da sie endlich eine Chance gegen die Jungs hatten. Nachdem wir fertig mit unserem Sportprogramm waren, sind alle dankbar zum Abendessen gegangen. Hier durften wir zum ersten Mal in dieser Woche das vorzügliche Essen, aus der Küche, von Rudi und Roswitha genießen.
Das Essen ist bei allen Kindern heiß begehrt und Gesprächsthema Nummer eins auf der Skipiste.
Jeden Tag stellt sich die spannende Frage, was es denn heute Abend besonderes zu Essen gibt. Doch das Highlight bei den Jungs ist, wie die Jahre zuvor auch schon, der Burgunderbraten. Dieser hat es sogar als Profilbild auf Whatsapp geschafft. Kurze Zeit nach dem Essen fallen alle erschöpft ins Bett. Die Wetterprognose für die kommende Woche lässt leider zu wünschen übrig. Von Sonne ist leider keine Spur zu sehen, dafür nur Nebel. Trotz Hügelpiste und eingeschränkter Sicht lassen wir uns die Vorfreude auf das Skifahren nicht nehmen. Früh morgens fahren wir mit unseren Kleinbussen den Gletscher hinauf, oben angekommen werden sofort die Skier angeschnallt und wir bringen die erste Abfahrt dieser Saison erfolgreich gemeinsam hinter uns.
Bei den schlechten Wetterverhältnissen wurde dann gerne Mal eine längere Mittagspause eingelegt, in der wir uns erholt und gestärkt haben. Trotz des fehlenden Sonnenscheins waren am Donnerstag über 3700 Skifahrer im Gletscherskigebiet unterwegs.
Das Auslaufen im Tal, nach dem Skifahren, darf natürlich auch nicht fehlen. Als Abendprogramm wurden gerne Gemeinschaftsspiele wie „Werwolf“ oder „Der Großer Preis“ gespielt.
Am letzten Tag haben wir dann zum Glück auch noch einige Sonnenstunden auf der Piste genießen können. Nach dem Umziehen im Hotel verflog die Zeit der Rückfahrt nach Waldkirch wie im Fluge.

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich für das große Engagement der Ausbilder, die mit viel Freude und Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Smilla Hoes

190711 heft titel

Das Jahresprogramm 2019/20 ist fertig und kann in digitaler Form hier gelesen werden. Gedruckt auf Papier landete es bereits in den Briefkästen unserer Mitglieder.

Vielen Dank an Christina Beckmann von der Firma juni graphik-design, die zum siebten Mal in Folge in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit das Heft erstellt hat.

Herzlichen Dank auch wieder an die Korrekturleser Josi und Dieter Hartung, an unsere Sponsoren und natürlich an alle, die Beiträge geschrieben und Fotos gemacht haben.

Viel Spass beim Lesen!

P.S.: Wer gerne in älteren Ausgaben des Heftes stöbern möchte, wird hier fündig.

Einige Funktionen auf unseren Webseiten benötigen Cookies. Mit der Nutzung der Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.